Kostendeckende Bruttorendite

Die kostendeckende Bruttorendite ist ein absoluter Mietzinsanpassungsgrund.

  • findet nur bei neueren Bauten (unter 10 bis 15 Jahre) Anwendung
  • der Vermieter von solchen Bauten darf eine Bruttorendite erzielen, welche 2 % über dem Referenzzinssatz liegt
  • Bruttorendite = Nettomietzinseinnahme x 100% / Anlagekosten
    • Nettomietzinseinnahme = Mietzinseinnahmen ohne Betriebs- und Nebenkosten
    • Anlagekosten (vgl. VMWG 15 Abs. 1) = alle mit dem Erwerb oder der Erstellung zusammenhängende Kosten

Drucken / Weiterempfehlen: